News
TRAINING LAB
Aktuell

Garmin Forerunner 920xt: Eierlegende GPS Wollmilchsau mit Bluetooth smart

Pünktlich zum Ironman Wold Championship am 11.Oktober in Kailua-Kona auf Hawaii präsentieren die US-Boys von Garmin Ihr neues Triathlon Topgerät in Form des Forerunner 920xt. Er vereint fast alle Funktionen des Forerunners 620 für Läufer und Edge 1000 für Radfahrer in einem nur 61g schweren Uhr fürs Handgelenk. Zudem integriert er neben den Laufcomputer, Radcomputer und Schwimmuhrfunktionen noch einen 24/7 Activity Tracker  wie man Ihn von Garmin bisher nur von den Fitnessgeräten vivofit bzw vivosmart kennt. Mit diesem kann man die tägliche Aktivität, also jeden einzelnen Schritt im Alltag und auch das Schlafverhalten protokollieren. Als Resultat kann man Rückschlüsse auf den körpereigenen Stresslevel, Regeneration oder Ermüdung ziehen.

Der Läufer

Zudem soll, in Kombination mit dem HRM-run Brustgurt, dem Athleten durch die integrierte Leistungsdiagnostik dank des Erholungsratgeber Trainingspausen automatisch überwacht und vorgeschlagen werden. Bei jedem Lauf mit Brustgurt über mindestens zehn Minuten ermittelt der Forerunner 920xt  automatisch die maximale Sauerstoffaufnahmekapazität (VO2max). Der HRM-Run Brustgurt , liefert neben der Herzfrequenz eine Vielzahl weiterer Werte. Sie werden über einen integrierten Beschleunigungssensor im Brustgurt ermittelt und geben Aufschluss über die Effizienz des jeweiligen Läufers. dazu gehören unter anderem die Schrittfrequenz, die Vertikalbewegung des Oberkörpers und die Bodenkontaktzeit.

Der Radfahrer

Auch auf dem Rad macht der Neue eine gute Figur. Er bindet neben den üblichen Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren auch die ANT+ fähigen Leistungsmesser an. Auch für Ironman-Triathleten ist der 920xt höchstinteressant, da er im 1s Aufzeichnugsintervall mit GPS bis zu 24h Akkulaufzeit haben soll. Auch die neue Multisport/Triathlonmodus kommt hier den Athleten nochmals einen schritt entgegen.

Der Schwimmer

Im Wasser kommt er mit den vom 910xt bekannten Funktionen wie Freiwasserschwimmen (Distanzmessung) und  den auf Schwimmbecken ausgelegten Funktionen wie das zuverlässig zählen von Armzügen und geschwommene Bahnen. Zeit, Pace und Distanz sowie den SWOLF-Score kann man natürlich ebenso im Blick behalten. Neu hingegen sind die frei programmierbaren Intervalleinheiten und Erholungspausen für Schwimmeinheiten.

Der Nerd & Poser…

Bestens vernetzt soll der Forerunner 920XT dank Bluetooth, WLAN und ANT+ sein. Bluetooth ermöglicht bei gekoppeltem Smartphone das
Live-Tracking von Aktivitäten und Smartwatch-Funktionen.  Darunter zählt zum Beispiel der Empfang von Nachrichten oder das Signalisieren von Anrufen. Über WLAN synchronisiert der neue Forerunner darüber hinaus automatisch die neuesten Trainings- oder Wettkampfdaten mit Garmin Connect. HF-Gurt, Leistungsmesser und weitere Sensoren übertragen die ermittelten Werte hingegen via dem stromsparenden ANT+ Protokoll Ihre Daten an den Forerunner 920XT. Auch die Garmin Actionkamera VIRB kann man via ANT+ mit der Uhr fernsteuern. Mit Connect IQ lässt sich der Forerunner 920XT ab 2015 außerdem individuell anpassen und mit weiteren Funktionen ausstatten.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:

  • Höhere Positionsgenauigkeit dank GPS & GLONASSRunning Dynamics und Erholungsratgeber
  • Berechnung von VO2max (getrennt nach Laufen und Radfahren)
  • Längere Akkulaufzeit: 24 Stunden im GPS-Modus, bis zu 40 Stunden im UltraTrac-Modus
  • Konnektivität:
    WLAN: Softwareupdates & Synchronisation mit Garmin Connect
    Bluetooth: Live-Tracking, Smartwatch-Funktionen
    ANT+: Anbindung von Sensoren und VIRB-Fernsteuerung
    Activity Tracking: Zählt im Alltag Schritte und animiert zu mehr Bewegung

Wo Licht ist, ist auch Schatten:

Weiterhin müssen Garmin User auf die Übertragung / Aufzeichnung der Herzfrequenz beim Schwimmen verzichten. Auch wird dem Forreunner die vom Edge 1000 bekannte Shimano Di2 Kompatibilität fehlen. Beides könnte allerdings über die Connect IQ Schnittstelle von Drittherstellern vielleicht nachgerüstet werden. Was definitiv aber fehlen wird, ist eine optische Herzfrequenzmessung à la Mio, TomTom oder Adidas miCoach.

Preise und Verfügbarkeit
Der Forerunner 920XT ist ab Oktober 2014 erhältlich. Die unverbindlichen Verkaufspreise betragen 449,– Euro (ohne Zubehör) bzw. 499,– Euro (mit HRM-Run Herzfrequenzgurt).

Quelle:

Garmin Forerunner 920xt Microsite

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*